BILL OF RIGHTS 

Projektname: BILL OF RIGHTS Verschiedene Sprachen - gemeinsame Werte

Träger: Frère Roger Kinderzentrum gGmbH

Kategorie: Ausstellung, Ralley

Fördersumme: 4.125,00 €

Weitere Informationen:
www.kinderzentrum-augsburg.de
 






Es war ein langer Weg! Zwei Monate lang bauten SchülerInnen des Schulverweigererprojekts „Schule in der Werkstatt“ und der 8M-Klasse der Kapellenschule gemeinsam mit dem Künstler Gerhard Fauser ein Leuchtobjekt. Ziel war es, Schulverweigerer in die Gruppe zu integrieren und gegenseitige Akzeptanz zu fördern. Auch die Fähigkeit, die Stärken jedes Einzelnen wahrzunehmen und zu schätzen, sollte durch das Projekt gefördert werden.

Das fertige Werk besteht aus einer Bodenplatte und 47 unterschiedlich farbigen Holzkisten, auf deren Deckplatte jeweils ein Buchstabe ist. Es handelt sich um fünf Wörter in verschiedenen Sprachen, welche zentrale Begriffe der Menschenrechte darstellen, unter anderem auch der Titel „Bill of Rights“. Erst wenn die Buchstaben auf der Bodenplatte richtig angeordnet sind, leuchtet das gesuchte Wort auf.

Nachdem die SchülerInnen ihr Werk in der „Neuen Stadtbücherei“ präsentiert haben, stand es auch den 13 angemeldeten Klassen aus verschiedenen Augsburger Schulen zum Spielen zur Verfügung. Anschließend sollten sich die Jugendlichen in Form einer Ralley intensiv mit den Menschenrechten auseinandersetzen. Die SchülerInnen sollten erkennen, das die Vielfalt von Kulturen gegenüber einer Monokultur eine Stärke ist. Dies wurde bereits beim Zusammenlegen der Buchstaben deutlich. Multikulturell zusammengesetzten Klassen fiel es wegen der Vielfalt der Sprachkenntnisse wesentlich leichter, die Wörter zusammenzusetzen.

Abschließend wurde das Leuchtobjekt am 10. Dezember 2012 (Internationaler Tag der Menschenrechte) an einer zentralen Stelle der Kapellenschule aufgehängt, um die Diskussion über das Thema Menschenrecht aufrechtzuerhalten.

Zielgruppe waren Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren. Mit insgesamt 378 Teilnehmern war das Projekt in Hinblick auf die gehäuften Weihnachtstermine sehr erfolgreich.