Augsburg ist bunt – nicht braun 

Projektname:  Augsburg ist bunt – nicht braun

Träger:  Die Bunten e.V. – Verein zur Förderung der Graffiti Kultur

Kategorie: Kunstprojekt / Workshop

Fördersumme: 1.094,77 €

Weitere Informationen:
www.facebook.com/DieBunten
 
Der Verein „Die Bunten e.V.“ begleitete am 25.2.2012 den Aktionstag „Vielfalt in der Friedensstadt“ mit einer Graffitiaktion zur Förderung von Demokratie und Toleranz. In Erinnerung an die Augsburger Bombennacht im Zweiten Weltkrieg wurde hier ein besonderer Raum geschaffen, um sich mit dem Nationalsozialismus auseinanderzusetzen.
Hierzu wurden Wände zu einem Dreieck von ca. 6,5 Metern Seitenlänge auf dem Rathausplatz aufgestellt. Während zwei dieser Wände von vier erfahrenen Graffiti-Sprayern gestaltet wurden, konnten sich BesucherInnen an der dritten Wand unter Anleitung von zwei weiteren geübten Sprayern selbst auspro-bieren. Die Themenstellungen waren unter anderem Arbeit und Aufklärung gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. BesucherInnen des Aktionstages konnten durch die eigenen Graffitis ihre Meinung künstlerisch zum Aus- druck bringen. In der Auseinandersetzung mit den Themen des Rechtsextremismus wurden die TeinehmerInnen sensibilisiert und zur aktiven Teilnahme motiviert.
Für jüngere BesucherInnen und Kinder wurde an einem eigenen Stand gesorgt. Ihnen wurde die Möglichkeit geboten, die Grundlagen der Graffiti-Kunst zu erleben und mit Hilfe
von Schablonen eigene kleine Graffitis zu gestalten. Dabei wurde ihnen der Unterschied zwischen Graffiti als Kunst- und Ausdrucksform sowie widerrechtlichem Graffiti vermittelt. Sie wurden so spielerisch an die künstlerische Gestaltung im öffentlichen Raum als Element der Jugendkultur herangeführt.
Mit der Graffitiaktion auf dem Rathausplatz wurde ein Zeichen gegen Extremismus in Augsburg gesetzt und das Demokratieverständnis der BesucherInnen gefördert. Sie sprach vor allem Jugendliche und junge Erwachsene an und vergrößerte somit die Reichweite der Aktionen des gesamten Tages. Das von „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ geförderte Projekt bereicherte den Aktionstag „Vielfalt in der Friedensstadt“ um eine sehr spezielle künstlerische Facette.