VELO – Begegnung im Stadtteil 

Projektname: VELO

Träger: BIB Augsburg gGmbH

Kategorie: Workshop

Fördersumme: 6.000,00 €

Weitere Informationen:
www.velo-augsburg.de
www.facebook.com/velo.augsburg
 




Von Mai bis August 2012 fand in der Recyclingwerkstatt „Kette und Kurbel“ das Projekt „VELO“ der BIB Augsburg gGmbH statt. Asylsuchende stellten gemeinsam mit ihren MitbürgerInnen verkehrstüchtige Gebrauchträder aus Recyclingmaterial wieder her. Es bestand auch die Möglichkeit eigene Fahrräder gemeinsam zu reparieren. Mit einem speziellen Kultur- und Kinderprogramm wurden auch weniger technisch interessierte TeilnehmerInnen angesprochen.

Das Projekt fand vorrangig freitags und samstags im Mai und Juni statt. Der Andrang auf die zehn Montageplätze war groß. In kurzer Zeit wurden zahlreiche Fahrräder wiederhergestellt und repariert. Per Los wurden diese dann an die Asylsuchenden kostenlos vergeben. Zusätzlich hatte die Gruppe die Möglichkeit mit einer Fahrradtrainerin das Fahrrad fahren zu lernen. Am 3.8. endete das Projekt mit einem gemeinsamen Fahrradausflug entlang der Wertach zum Sheridangelände. Dort wurde man von der Altkatholischen Gemeine herzlich empfangen.

Mit der Aktion wurde nicht nur die Mobilität der Flüchtlinge gefördert, sondern vor allem auch die Integration der Asylsuchenden in die Gemeinschaft beabsichtigt. Die Fähigkeit mit Vielfalt positiv umzugehen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten wahrzunehmen und demokratische Errungenschaften wertzuschätzen stand im Vordergrund des Projekts. Außerdem ging es um die erfolgreiche soziale Integration der über 800 in Augsburg lebenden Flüchtlinge, denen es meist schwer fällt Kontakt zu den Menschen in ihrer Umgebung aufzunehmen. In insgesamt zwölf Infoveranstaltungen, acht Fahrradworkshops und einem Ausflug entstanden zahlreiche Verbindungen zwischen den AugsburgerInnen mit und ohne Asyl.

Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit mehreren PartnerInnen wie Piona Point - Netzwerk für berufliche und politische Bildung, Diakonisches Werk Augsburg, Caritasverband für die Diözese Augsburg, Tür an Tür Integrationsprojekt gGmbH, Arbeitsgemeinschaft Augsburger Frauen, Allgemeiner Deutscher Fahrradclub und Bürgerstiftung Augsburg durchgeführt. Es wurde gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“.

Alles in allem nahmen 251 BürgerInnen am überaus erfolgreichen Projekt teil. ¬-Inzwischen hat sich aus dem Projekt „VELO“ der „VELO CLUB“ entwickelt, der seinen ersten Anlaufpunkt im Kulturpark West haben wird. Mit VELO ON TOUR findet das Projekt 2013 seine Fortsetzung.